Kodex Trainer

Verhaltenskodex

Trainer

Grundregeln:

  • Trainer haben auf Grund ihrer Vorbildfunktion dafür zu sorgen, dass sie in der Öffentlichkeit den Verein positiv repräsentieren. Gleichzeitig gebietet es sich, dass die Trainer pünktlich und zu verlässig beim Training erscheinen und sich entsprechend vorbereitet haben.
  • Gegenüber den Spielern, Eltern und Schiedsrichtern gebietet es der Respekt und der Anstand einer positiven Kommunikation.
  • Die Jugendtrainer des 1.FC Klausen 1949 e.V. sind angehalten, sich nicht Woche für Woche von den Ergebnissen der Spiele leiten zu lassen, sondern eine langfristige Trainingsplanung mit langfristigen Lernzielen anzustreben.
  • Die individuelle Ausbildung und Weiterentwicklung des einzelnen Spielers steht im Vordergrund. Der 1.FC Klausen 1949 e.V. unterstützt nach Möglichkeit die Aus- und Weiterbildung der Jugendtrainer.

Umgang mit Spielern

  • Ansprache mit Namen
  • Positive und konstruktive Kritik
  • Spaß am Sport und am Mannschaftsspiel vermitteln
  • Über Schutzbestimmungen (siehe Verhaltenskodex Spieler) informieren und deren fortlaufende Beibehaltung kontrollieren.

Verhaltensregeln für Trainer

  • Fair Play geht vor
  • Wir sind ein Team, gewinnen und verlieren gemeinsam
  • Ich/Wir sind Vorbild (Pünktlichkeit, kein Alkohol/Nikotin auf dem Sportplatz und in der Kabine)
  • Ich/Wir bereiten uns auf das Training und das Spiel vor
  • Ich/Wir sorgen dafür, dass ALLE SPIELER zum Einsatz kommen.
  • Ich/Wir akzeptieren die Schiedsrichterentscheidungen kommentarlos
  • Fair Play gegenüber allen Beteiligten (Spieler, Schiedsrichter, gegnerische Spieler und Trainer, Eltern, Zuschauer usw…..)

Die Trainer haben die Pflicht, sich ständig weiterzubilden, um den Spielern die bestmöglichste Ausbildung bieten zu können.